Vom Heiraten und Räuchern

Bekanntlich schreibt ja das Leben die besten Geschichten selbst, und so habe ich nichts weiteres zu tun, als die nun folgenden Begebenheiten nach zu erzählen.

 

Mitte April bekam ich eine Anfrage, ob ich auch eine spezielle Hochzeits-Räuchermischung hätte. Und die hatte ich nicht, aber so eine Mischung zu erstellen reizte mich dann doch.


Die Anfrage kam von der Braut, mit der ich mich dann in Verbindung setzte, und von ihr wissen wollte, welche Tugenden denn in Ihrer Ehe wichtig sind, und gepflegt werden sollten.


Schon am nächsten Tag bekam ich eine interessante Auflistung, und nun lag es an mir, die passenden Räucherpflanzen dazu zu finden.


Liebe, Beständigkeit, Glück, Lebensfreude, Vertrauen, Leidenschaft, Schutz, Einfühlungsvermögen, Gesundheit, Demut, Harmonie, Dankbarkeit, Geduld, Ehrlichkeit, Selbstkritik, Vergebung, Verantwortung, Mut, Stärke, Geborgenheit, Wohlstand, Wahrheit, und Achtung sollten nun den Bund fürs Leben untermauern. Wie ich finde, eine grandiose Wahl.


Was mich nicht nur verwunderte, sondern auch noch mehr erfreute, die Trauung wurde von einem katholischen Priester abgehalten, der dann die Mischung selbst zubereiten wollte und auch die Räucherzeremonie abhielt.

Auch meiner Empfehlung, die Kirche erst mal mit meiner Reinigungs-Räucherei etwas entspannter zu machen wurde beherzigt und auch vollzogen.


Welche Pflanze ich zu dem entsprechenden Punkt ich ausgesucht habe,

liste ich nun hier auf:

 

Liebe – Rosenblüten und Ringelblume

Beständigkeit – Ysop und Baldrian

Glück – Lärche und Propolis

Lebensfreude – Alant und Mariengras

Vertrauen - Rosmarin und Bernstein

Leidenschaft – Brennnesselsamen und Anissamen

Schutz – Angelikawurzel und Holunder

Einfühlungsvermögen - Kiefer

Treue - Efeu

Demut - Veilchen

Harmonie – Iriswurzel und Ahorn

Dankbarkeit – Beifuß und Odermenning

Geduld – Habichtskraut und Holunderblüten

Selbstkritik - Mistel

Vergebung - Stiefmütterchen

Verantwortung - Ulmenrinde

Mut – Schafgarbe und Rainfarn

Stärke – Fichtenharz und Eichenrinde

Geborgenheit – Mariengras und Buchsbaum

Wohlstand – Basilikum und Melissenblätter

Wahrheit - Rainfarn


Aus dieser Aufzählung der Pflanzenhelfer wurden nun von der Braut und dem Priester die passenden Kräuter ausgewählt und bei der Trauung verräuchert.


So stelle ich nun keine fertige Hochzeits-Räuchermischung her, sondern lasse das Brautpaar aus diesen Pflanzen wählen, um so deren Ansprüchen und Wünschen gerecht zu werden.


Copyright by Walter Siegl