Räuchermischung: Steinbock

"Ich hab's erreicht!" Dies sagen zu können, ist für Steinbock eine Genugtuung. Anstrengung und Aufstreben ist sein Motto. Doch es fällt ihm schwer, plötzliche und rasche Entscheidungen zu treffen, denn er will sich auf alles vorbereiten, alles gründlich durchdenken und bedenken. Der Steinbock sagt: "Was lange währt wird endlich gut." Er ist ein Feind aller Flüchtigkeit und Ungenauigkeit, verlangt Korrektheit und Exaktheit. Sein Wille zu Macht, Ruhm und Ehre ist ausgeprägt. Selbst sehr einfache Menschen mit Steinbockprägung wollen doch wenigstens, dass Ihre Schaffenskraft und Ehrlichkeit erkannt und gewürdigt wird. 

Der Steinbock verfügt über eine gute Gedächtniskraft und kann sich in Dinge vertiefen. Fleiß, Vorsicht, Geduld, Sparsamkeit, Arbeits- und Erwerbsfreude, das sind die Eigenschaften des Prinzips des Aufbaus und der Konstruktion, welches im Steinbock aktiv ist. Der Steinbock zählt zu den reinen Verstandesmenschen und brilliert durch seine Exaktheit. Ihm unterlaufen selten Fehler und er erwartet diese Zuverlässigkeit auch von anderen. Werden andere fehlbar, dann kann die Kritik des Steinbocks höchst beißend und zornig ausfallen. 

Korrektheit und Treue ist dem Steinbock wichtiger als phantasiereiche Sinnesempfindungen. Deshalb ist er auch im Gestalten (z.B. seiner Wohnung) mehr abstrakter, kühler und repräsentativer Richtung. Bei typischen Steinbockmenschen hat die Wohnung selten etwas Anheimelndes. Solide, schwere Möbel und Steinböden sind ganz nach seinem Geschmack. Klare Formen ohne Ausschmückung, beherrschen das Bild. 

Das Tierkreiszeichen Steinbock richtig zu beschreiben ist sehr schwierig. Denn es gibt unter ihnen Menschen von höchster Ethik und feinsten Absichten, aber es gibt auch die kalten, herablassenden und herrschsüchtigen. Die Gegensätze sind gewaltig. 

Ein Steinbock von hohem Niveau, will von Herzen ein Lichtbringer für die Menschen sein. Die Zeit der Weihnacht, das Fest des Lichtes zu Ehren der Wintersonnenwende, fällt in die Zeit des Steinbocks. Die Absichten des Steinbocks können höchst edel sein und sie sind dann weit weg von Härte und Herzlosigkeit. Dem Steinbock gegenüber ist der Krebs, der gerne Geborgenheit und Wärme gibt. Krebs kann sich im Steinbock spiegeln, und wenn das der Fall ist, dann können Steinböcke ganz feine Menschen sein. Das Prinzip des Aufbaus ist dann Hoffnung für viele, Hoffnung die ja erst durch das Erleben von Härte überhaupt eine eigene Kraft wird. Die Beschäftigung mit dem Aufbau des Lebens und den Naturgesetzen, kann zu tiefer Einsicht in spirituelle oder religiöse Bereiche reichen. 

Im Umkehrsinn kann dieser edle Zug, aber auch Standesdünkel sein. Man verkehrt nicht mit „Niedern“, kriecht aber vor höher gestellten. Dies ist einer der schlimmsten Fallstricke für einen Steinbock, auch die Voreingenommenheit kann so ein Fallstrick sein. So hoch wie seine Ethik sein kann, so tief kann der Steinbock auch gerade im ethischen Sinne sinken. So wie ich vorhin die edelste Form genannt habe, so soll hier auch ein Beispiel für die niederste Form des Zeichens Steinbock genannt sein. 

Steinbock neigt zu Rechthaberei. Das kann so weit gehen, dass er sich in öffentlichen Auftritten Bestätigung von anderen einholt, sich dann innerlich höhnisch über die dummen Andersdenken erhebt und diese, bar jeden Mitgefühls, zu tiefst erniedrigt. Das meint er sei richtig, denn er habe ja recht und schließlich die Mehrheit und damit eine schwerwiegende Autorität hinter sich. Ja, auch so hässlich kann ein Steinbock in der negativen Extremform sein.

Doch das sind Extremformen. Normalerweise ist Steinbock ein Mensch von Charakter, der aufrichtig und umsichtig ist. Er plant seine Vorhaben genau und seine großen Erfolge, kommen daher oft erst in der zweiten Lebenshälfte zur Blühte. Denn der Steinbock gelangt durch langes Bemühen zu Anerkennungen und Ehre. Überflieger sind extrem selten. Und wenn, dann führt das nicht selten zum Sturz aus der Höhe. Aber Steinbock wird immer wieder aufstehen und bald neue Pläne machen, das zweite Mal noch gründlicher vorgehen, seine Vorhaben noch besser planen. Nach oben muss er wieder, wie viel Anstrengung es auch kosten mag. Er kann Mauern brechen, dir für andere unüberwindlich sind. In schwierigen Zeiten kann er große Entbehrungen ertragen, neigt jedoch - ähnlich wie Löwe - zu Prunk und Wichtigtuerei, wenn er sehr erfolgreich ist, dies in der Regel aber weniger aus Egozentrik (wie bei Löwe), sondern mehr der Repräsentation willen. 

Kommt der Steinbock in eine hohe, machvolle Stellung, stellt sich oft ein triumphierender Zug ein. Seine Vorschriften, die er gerne erlässt, lassen ihn dann eisern erscheinen. Er liebt es die Fäden in der Hand zu halten und meint dann, sein Wissen sei über alle Zweifel erhaben. Dafür hat er schließlich auch viel geleistet. Doch der Steinbock weiß, dass er auf die Menschen zugehen muss, um der inneren Einsamkeit zu entkommen, die ihn oben auf den hohen Gipfeln umgibt. Es ist wie in der Natur, kalt und windig ist es auf den höchsten Bergen, aber man hat Überblick und kann nach unten schauen und sich über seine Leistung freuen. Aber ist man deshalb  wirklich überlegen? (…)

Seine Ansichten teilt der Steinbock mit einer Neigungen ins Satirische mit. Er ist nicht sehr offen, im Gegenteil, er schottet sich ab, hoher steifer Kragen, meist groß gewachsen, unausgeschmückte Art und Weise. Mit Tradition und Vergangenheit ist er verwachsen, und es fällt ihm schwer, vergangenes Unrecht zu vergessen. Er frisst es in sich hinein, daher ist ihm leicht ein nachtragender Zug eigen. Seine gefühlsmäßige Selbsteinengung kann ihm einen höchst unzufriedenen Zug geben. Es besteht die Gefahr von Argwohn und dogmatischem Eifer. 

Der Krebs kann sich im Steinbock sehr stark spiegeln. Beide Zeichen hängen am Vergangenen. Krebs möchte sich von Liebgewordenem nicht trennen, der Steinbock will Bewährtes erhalten. Beide Zeichen haben zudem eine Tendenz sich abzukapseln, der Krebs von fremden Einflüssen, der Steinbock von emotionalen Einflüssen. Oft ist es deshalb so, dass Steinbock alte emotionale Komplexe hat, die er einfach nicht bearbeitet. Denn die sind nicht durch Exaktheit und Korrektheit zu lösen, sondern durch Offenheit und Hingabe. Und gerade diese Qualität würde sich Steinbock so sehr wünschen, doch steht er sich allzu oft selbst im Wege und fühlt sich in einer besonders fröhlichen Gesellschaft einsam und deplatziert. 

Es braucht oft erst eine gewisse Reife, ehe der Steinbock zu sich selbst findet, bis er erkennt, dass es ihm weit besser geht, wenn er seine emotionalen Bedürfnisse wahrnimmt und dem Leben mit mehr Toleranz begegnet. Dann kommt Steinbock zu mehr Genussfähigkeit und Durchlässigkeit. Steinbockmenschen die schon in jüngeren Jahren gelernt haben, den Ernst des Leben nicht zu übertreiben, sind fast durchwegs sehr feine und treue Mitmenschen auf die Verlass ist. 

In der Jungend sind Steinböcke ebenfalls ganz unterschiedlich. Es gibt jene, welche sich gar nicht um Recht und Ordnung scheren und es gibt jene, die vor lauter Ehrfurcht vor Höhergestellten, sich kaum trauen zu handeln. Jeder Steinbock aber, wird einiges in seinem Leben leisten. Mal in der hohen Form und mal in einer weniger hohen Form. Egal ob er in eine ethische Richtung geht oder in eine Richtung des gesellschaftlichen Standes. Beide sind wichtig. Die Ethik für ein geordnetes gesellschaftlichen Lebens in Respekt vor dem anderen. Aber auch die konsequente Führung der menschlichen Gesellschaft ist wichtig. Die Steinbockenergie darf man nicht verneinen oder zu negativ sehen, denn auch in unserem Körper sind die harten Knochen notwendig, ohne sie könnten wir nicht aufrecht gehen.

Zusammenfassend:

Steinbock will eine gute Stellung in der Gesellschaft erreichen, daher sind für ihn das Verständnis dieser Strukturen wichtig. Er ist bereit Verantwortung zu tragen und sein Pflichten zu erfüllen. Deshalb sucht er nach klaren Grundsätzen, welche die Leistungen aller in einer Gesellschaft regeln. Steinbock ist bereit sich selbst diesen Regeln zu unterwerfen, denn so ist eine geordnete Gesellschaft erst möglich und es können Ziele errungen werden, die eine ungeordnete Gesellschaft niemals erreichen würde.   

Die konstruktive Steinbockenergie:  

erkennt die Gesetze des Lebens. Er setzt sein Bewusstsein zur aufmerksamen Zielverwirklichung ein. Er ist konzentriert, hat eigene Maßstäbe, ist kontinuierlich und innerlich wie äußerlich stabil.

Stichworte: Fleiß, Wirklichkeitssinn, Beruf steht im Vordergrund, Anstrengung, beharrlich, Arbeitsmensch, festhalten am Ziel, ausdauernd, treu, Lebensernst, kann aber geistreich sein, Ordnung, kennt seine Grenzen.

Der problematische Steinbock  

handelt nur, um Anerkennung zu bekommen. Ehrgeiz wird falsch verstanden. Er will richten und strafen oder ist gehemmt und voller Schuldgefühle.

Stichworte: Starrheit, Karrierezwang, misstrauisch, hartes Urteil, rastlos, Herrschsucht, 

Egozentrik, andere unbedingt überflügeln wollen, Triumph, Strenge, Beziehungen vernachlässigend, andere gefügig machen. Mangel an eigener Rechtsordnung, Gesetze des Lebens nicht anerkennen, Schuldgefühle, Mangel an Verantwortung, mangelndes Ziel, Hemmung, Norm, Blockade.

Das Gegenteil der Steinbockeigenschaften wäre ein unbedeutendes Leben, Verweichlichung, orientierungs- und ziellos.

Weitere Informationen und Quelle:

http://www.astroschmid.ch

 

Räuchern mit heimischen Kräutern:

Holunderblüten, Wacholder, Mistel, Habichtskraut, uvm.

 

Meine Räuchermischungen werden zum Teil mit Blüten- und Steinessenzen zusätzlich energetisch verstärkt, damit das Schwingungsfeld noch größer wird.

 

Jede Anwendung erfolgt auf Verantwortung des Benutzers. Die Räucherung erspart nicht den Weg zum Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten.

 

Meine Texte können kopiert und auch veröffentlicht werden, bei Angabe der Quelle - www.waldviertler-raeucherwerkstatt.at

 

Empfehlung: Vor dem ersten Räuchergang, bitte das Räucherwerk aus der Verpackung nehmen und nochmals gut durchmischen, denn mit der Zeit lagern sich die feineren Bestandteile unten ab.

Das Foto gilt nur als Beispiel. Das ausgelieferte Produkt kann von dieser Abbildung abweichen.

 

40 ml im Korkenglas

10,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Steinbock

Das Foto gilt nur als Beispiel. Das ausgelieferte Produkt kann von dieser Abbildung abweichen.

 

120 ml

im Korkenglas

25,00 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Steinbock

40 ml

im PE-Beutel

6,00 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1

Steinbock

5 ml

in der Glasphiole

3,00 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1